Geprüfte(r) Portfoliomanger(in) Allensbach Hochschule

Hochschulzertifikat im Fernstudium - ZFU-Nr. 136608c
Alle Infos im Überblick
Übersicht
Zulassung
Anerkennung
Inhalte
Vertiefung
Dauer

Geprüfte(r) Portfoliomanger(in) Allensbach Hochschule

Ganzheitliches Vermögensmanagement mit einem deutlichen Fokus auf ein professionelles Portfoliomanagement und die tragfähige Performanceanalyse wird immer stärker nachgefragt. Deshalb bilden diese Themen den Schwerpunkt des Hochschulzertifikats „Geprüfte(r) Portfoliomanager(in) Allensbach Hochschule“. Sie erwerben wesentliche Kompetenzen in der Beratung zur Struktur der Asset Allocation, in der effektiven Performanceüberprüfung und der Auswahl geeigneter Anlagestrategien als typische Aufgaben des Portfoliomanagements.

Die Messung von Wertentwicklungen und Renditeberechnungen sind ebenfalls Gegenstand dieses Zertifikatsstudiums: Sie lernen Einsatzmöglichkeiten von Indizes im Portfoliomanagement und geeignete Methoden der Performanceanalyse (interne Performancemessung) für Aktien- und Anleiheportfolios kennen. Auch die „Global Investment Performance Standards“ und die Berechnung von Risikokennzahlen sind Teil Ihres Studiums. Oberstes Lernziel ist der Erwerb von Wissen und Techniken, die Sie zur Beurteilung sämtlicher denkbarer Investmentmöglichkeiten befähigen. Sie werden sich somit „zeitloses“ Anwendungswissen erarbeiten, das Sie zur Analyse traditioneller oder moderner Anlageformen benötigen.

In Ihrem Zertifikatsstudium absolvieren Sie die folgenden zwei Module:

  • Portfoliomanagement (5 ECTS)
  • Performanceanalyse (10 ECTS)

Diese zwei Module schließen Sie je mit einer Einsendeaufgabe ab.

Das Wichtigste zu Ihrem Hochschulzertifikat:

Für das Hochschulzertifikat erhalten Sie 15 ECTS Credits, welche Sie sich auf den Master M.A. Finance der Allensbach Hochschule anrechnen lassen können.*

  • Zulassungsvoraussetzungen: Erster berufsqualifizierender Hochschulabschluss mit wirtschaftswissenschaftlichem Schwerpunkt oder einschlägige Aus- und Weiterbildung sowie Berufserfahrung im Finanzwesen.
  • Studiendauer: 6 Monate + 6 Monate kostenfreie Verlängerung
  • Credit Points: 15 ECTS
  • Prüfungsform: Einsendeaufgaben
  • Studienbeginn: jederzeit
  • Studiengebühren: 290 EUR monatlich, 1.740 EUR insgesamt

Das Hochschulzertifikat wird online und ohne verpflichtende Präsenzveranstaltungen absolviert.

Haben Sie Interesse? Dann kontaktieren Sie unsere Studienberatung, wie freuen uns auf Sie!

* Sofern Sie über ein abgeschlossenes, wirtschaftswissenschaftliches Erststudium verfügen.

Welche Zulassungsvoraussetzungen gibt es?

Zulassungsvoraussetzung ist ein erster berufsqualifizierender Hochschulabschluss mit wirtschaftswissenschaftlichem Schwerpunkt oder einschlägige Aus- und Weiterbildung sowie Berufserfahrung im Finanzwesen.

Welche Anrechnungen sind möglich?

Wenn Sie bereits eine Weiterbildung absolviert haben oder vergleichbare Leistungen an einer anderen Hochschule erbracht haben, ist eine Anrechnung oder Anerkennung auf das Hochschulzertifikat möglich. Wir prüfen gerne individuell für Sie, welche Anrechnungen bzw. Anerkennungen wir Ihnen anbieten können. Sprechen Sie unsere Studienberatung an!

Wie ist Ihr Studium aufgebaut?

Ihr Studium beinhaltet zwei Module, welche jeweils mit einer Einsendeaufgabe abschließen:

Portfoliomanagement (5 ECTS)

Sie betrachten die drei Grundformen, auf denen Anlagen beruhen, und lernen Methoden kennen, um den mit diesen erzielbaren Vermögenszuwachs zu messen. Sie suchen nach der sicheren Anlage und finden ein Spektrum von 16 Risikoklassen, wobei Sie sehen werden, dass manche Einzelrisiken durch Risikomischung einander zwar auslöschen, der Kontext zwischen Rendite und Risiko jedoch bestehen bleibt. Sie beschäftigen sich mit der Behandlung der Risikoprämien, unterziehen die Renditehistorie des letzten Jahrhunderts einer kritischen Betrachtung, und betrachten Finanzanlagen sowie deren Preise aus theoretischer und praktischer Perspektive. Ferner werden Preisniveauunterschiede sowie deren Determinanten erörtert. Zuletzt beschäftigten Sie sich mit kreditfinanzierten Anlagen unter Würdigung inflationärer Einflüsse sowie mit Effekten im Umfeld von Transaktionen im Portfolio.

Performanceanalyse in der Praxis (10 ECTS)

Sie erhalten Einblick in die verschiedenen Anlegertypen und deren möglichen Zielsetzungen sowie etwaigen zu berücksichtigen Beschränkungen. In diesem Kontext lernen Sie die Eigenschaften professioneller Vermögensverwalter kennen, sowie die verschiedenen Investmentphilosophien. Sie kennen aktive und passive Managementansätze sowie deren zugrundeliegende Annahmen über die Effizienz der Kapitalmärkte. Zudem kennen Sie die Zielsetzungen der internen und externen Performancemessung sowie die Unterschiede zwischen den beiden Ansätzen. Sie lernen zudem Methoden zur Messung der Wertentwicklung kennen. Für Fonds können Sie die Wertentwicklung ermitteln und sind in der Lage, verschiedene Bereinigungsverfahren im Falle von Ausschüttungen anzuwenden. Bei einer Betrachtung der Wertentwicklung relativ zur Benchmark können Sie die aktive Rendite berechnen.

Sie kennen die Einsatzmöglichkeiten von Indizes im Portfoliomanagement, die Anforderungen an angemessene Benchmarks sowie die verschiedenen Arten von Benchmarks. Sie besitzen einen Überblick über die wichtigsten Aktien-, Anleihe und Geldmarktindizes und können die verschiedenen Konstruktionsformen unterscheiden und deren Vor- bzw. Nachteile bewerten. Weiterhin erhalten Sie einen Einblick in Grundlagen und Zielsetzungen der Attributionsanalyse und der Bewertung von Anleihen und können diese anwenden.

Im letzten Teil des Moduls beschäftigen Sie sich mit den Global Investment Performance Standards. Diese internationalen Standards zur Ausweisung der Managementleistung (bspw. in Präsentationen) sollen eine Vergleichbarkeit herstellen. Hierdurch sollen Manipulationsmöglichkeiten oder missverständliche Informationen für (potentielle) Anleger verhindert werden. Neben Vorgaben zur Berechnung und Ausweisung von Renditen-Benchmarks lernen Sie auch Vorgaben zur Berechnung von Risikokennzahlen kennen. Auch der Vergleich durch angemessene Benchmarks wird hierbei behandelt. Abschließend lernen Sie externe Performancemaße kennen. Diese verfolgen die Zielsetzung, zu beurteilen, ob aus Investorensicht nach Kosten ein Mehrwert geschaffen wurde.

Das gesamte Hochschulzertifikat umfasst 15 ECTS.

 

Wie lange dauert Ihr Studium?

Die Regelstudienzeit beträgt sechs Monate. Sie können die Studiendauer kostenlos um weitere sechs Monate verlängern.

 

Nächste Online Infoveranstaltung
17.11.2021
anmelden
Online Bewerbung
Sichern Sie sich Ihren Studienplatz!
Bewerben

Jetzt kostenlos Informationen anfordern!

In Deinem persönlichen Studienführer findest du alle wichtigen Informationen zu deinem Studiengang.

standpunkte