Studieren ohne Abitur an der Allensbach Hochschule

Studieren ohne Abitur – was im ersten Moment wie ein unerreichbarer Traum klingt, ist im Bundesland Baden-Württemberg schon seit längerer Zeit Realität. Unter bestimmten Voraussetzungen können Menschen, die nicht über die Allgemeine Hochschulreife oder die Fachhochschulreife verfügen, ein Hochschulstudium absolvieren. Lesen Sie weiter, um mehr über das Thema „Studieren ohne Abitur“ und Ihre Studienmöglichkeiten an der Allensbach Hochschule zu erfahren.

Studieren ohne Abitur: Allgemeine Informationen

Seit dem Wintersemester 2010/11 können Meister und Gleichgestellte sowie andere beruflich Qualifizierte unter bestimmten Voraussetzungen ein Studium aufnehmen, das ihrer Berufstätigkeit oder -ausbildung entspricht. Aus bildungspolitischer Sicht stellt dies einen wichtigen Schritt in Richtung einer größeren Anerkennung beruflicher Weiterbildungsabschlüsse (z.B. Fachkaufmann oder Betriebswirt IHK) und einer besseren Durchlässigkeit zwischen den Bildungssystemen dar. Wer sich für das Bildungsmodell „Studieren ohne Abitur“ entscheiden möchte, muss einerseits eine berufliche Qualifikation und andererseits eine berufliche Fortbildung nach dem Landeshochschulgesetz (LHG) Baden-Württemberg vorweisen. Die gesetzliche Grundlage für das Modell „Studieren ohne Abitur“ findet sich in § 30 Abs. 3 LHG – hier werden explizit Teilzeitstudiengänge erwähnt, welche unter anderem dazu dienen sollen, die Lebensumstände von berufstätigen Personen zu berücksichtigen. Daneben werden im LHG auch weiterbildende Bachelorstudiengänge erwähnt, die sich an Menschen richten, „die bereits über eine im sekundären Bildungsbereich erworbene Berufsausbildung verfügen“ und die auf diese Weise erworbenen Kompetenzen und Kenntnisse vertiefen wollen (siehe § 31 Abs. 2 LHG).

Zugangsvoraussetzungen für ein Studium ohne fachliche Bindung

Ein Studium ohne Abitur, bei dem es keine fachliche Bindung gibt, kann von beruflich Qualifizierten aufgenommen werden, die einen der folgenden Bildungsnachweise vorlegen können: 1) eine Meisterprüfung 2) eine sonstige berufliche Fortbildung, sofern sie als gleichwertig anerkannt ist 3) einen Fachschulabschluss im Sinne von § 14 des Schulgesetzes sowie einen Nachweis über ein Beratungsgespräch an einer Hochschule oder 4) eine der Meisterprüfung gleichwertige berufliche Fortbildung im erlernten Beruf nach der Handwerksordnung, nach dem Berufsbildungsgesetz oder einer sonstigen öffentlich-rechtlichen Regelung Wenn Sie eine oder mehrere der oben genannten Bedingungen erfüllen, können Sie Ihr Ziel „Studieren ohne Abitur“ verwirklichen – in diesem Fall besitzen Sie die Qualifikation für ein Hochschulstudium, das an unserer Fernhochschule mit dem ersten akademischen Grad (Bachelor / B.A.) abschließt.

Zugangsvoraussetzungen für ein Studium mit fachlicher Bindung

Die Aufnahme eines Studiums ohne Abitur mit beruflicher Bindung ist möglich, wenn Sie über eine durch Landes- oder Bundesrecht geregelte Berufsausbildung (mindestens zwei Jahre) und eine mehrjährige Berufserfahrung in einem Bereich verfügen, der dem angestrebten Studiengang fachlich entspricht. In der Regel wird von Personen, die sich für das Modell „Studieren ohne Abitur“ interessieren, eine berufliche Erfahrung von mindestens drei Jahren erwartet. Des Weiteren müssen Sie einen schriftlichen Nachweis über ein Beratungsgespräch an einer Hochschule erbringen und eine Eignungsprüfung bestehen. Die Zugangsvoraussetzungen werden stets von der Hochschule geprüft, bei der sich der Studienkandidat beworben hat.

Studieren ohne Abitur: Studienmöglichkeiten an der Allensbach Hochschule

An der Allensbach Hochschule können Sie per Fernstudium Ihren ersten akademischen Abschluss im Fach Betriebswirtschaft (BWL) erwerben. Der größte Teil des Studiums findet online statt – eine physische Präsenz wie an herkömmlichen Universitäten ist nur bei den Prüfungen erforderlich, die in jedem unserer Prüfungszentren abgelegt werden können. Meister, Techniker und Fachwirte können ihr Ziel „Studieren ohne Abitur“ an der Allensbach Hochschule verwirklichen, ohne zuvor eine Eignungsprüfung ablegen zu müssen. Häufig ist sogar eine Anrechnung von Prüfungsleistungen möglich. Alle Teilnehmer des Online-Studiengangs Betriebswirtschaft (BWL) wählen zu Beginn ihres Studiums ein Schwerpunktfach. Die Studienschwerpunkte orientieren sich inhaltlich an den aktuellen Anforderungen des Arbeitsmarktes und zeichnen sich durch einen starken Praxisbezug aus. Zur Wahl stehen derzeit folgende Schwerpunkte:

  • Banking
  • Bau- und Immobilienmanagement
  • Bachelor Betriebliches Gesundheitsmanagement
  • Bachelor Betriebliche Steuerlehre
  • Bachelorstudiengang Digital Business Management
  • Bachelor Digital Marketing Management
  • Bachelor Fashion Management
  • Bachelor Gründungs- und Innovationsmanagement
  • Bachelor KMU-und Handwerksmanagement
  • Bachelor Wirtschaftspsychologie

Der Online-Studiengang Betriebswirtschaft ist auf 6 Semester ausgelegt. Es ist jedoch eine individuelle Einteilung des Studiums möglich, sodass Sie Ihr Lerntempo jederzeit an Ihre Lebensumstände anpassen können. Nach dem Ende Ihres Studiums haben Sie die Option, an unserer Fernhochschule einen zweiten akademischen Grad (Master / M.A.) zu erwerben. Weitere Informationen zum Bachelor-Studiengang BWL finden Sie hier.

Jetzt kostenlos Informationen anfordern!

In Deinem persönlichen Studienführer findest du alle wichtigen Informationen zu deinem Studiengang.

standpunkte